Unglaublich beeindruckend - Bundesminister Gabriel im Politischen Archiv

10.07.2017
Besuch des Ministers im Politischen Archiv Bild vergrößern Besuch des Ministers im Politischen Archiv (© Photothek)

"Unglaublich beeindruckend!"

So die Reaktion von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel, als er Ende Juni die Magazine des Politischen Archivs seines Auswärtigen Amts besuchte. Der Minister dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Archivs für ihren Einsatz.

Sigmar Gabriel wies auf die Bedeutung der Geschichte als Fundament einer guten Außenpolitik hin. Die Staatsverträge und Akten der deutschen Auswärtigen Dienste seit 1870, die im Politischen Archiv verwahrt werden, sind dafür eine entscheidende Ressource.

Im Januar, kurz vor seinem Ausscheiden aus dem Auswärtigen Amt, hatte bereits Frank-Walter Steinmeier das Archiv besucht. Dass binnen sechs Monaten auch dessen Nachfolger einen persönlichen Blick auf das Gedächtnis der deutschen Diplomatie wirft, unterstreicht die immer größere Bedeutung historischer Transparenz, für die das Politische Archiv steht.

Zwei der Archivalien hob Bundesminister Gabriel besonders hervor: Den Zwei-plus-Vier-Vertrag von 1990, der die Deutsche Einheit möglich machte und seit 2012 Teil des Weltdokumentenerbes ist, und den Schumann-Plan von 1950, mit dem die Europäische Integration begann. Dies sind zwei der bedeutendsten historischen Zeugnisse des Archivs; beide stehen auch online:

Zwei-Plus-Vier-Vertrag

Schumann-Plan

© AA